Archiv für den Autor: adminvsneudau1

Datenschutzhinweis

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst.
Die Nutzung unserer Website ist ohne Angabe personenbezogener Daten möglich.
Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.

Serverdaten

Aus technischen Gründen werden u.a. folgende Daten, die Ihr Internet-Browser an uns bzw. an unseren Webspace-Provider übermittelt, erfasst (sogenannte Serverlogfiles):

– Browsertyp und -version
– verwendetes Betriebssystem
– Datum und Uhrzeit Ihres Zugriffs
– Ihre Internet Protokoll (IP)-Adresse.

Diese Daten sind anonym und lassen so keine Rückschlüsse auf eine bestimmte Person zu. Sie werden zu statistischen Zwecken ausgewertet, um unseren Internetauftritt und unsere Angebote optimieren zu können.

Verwendung von Webfonts

Auf diesen Internetseiten werden externe Schriften, Google Fonts verwendet. Google Fonts ist ein Dienst der Google Inc. („Google“). Die Einbindung dieser Web Fonts erfolgt durch einen Serveraufruf, in der Regel ein Server von Google in den USA. Hierdurch wird an den Server übermittelt, welche unserer Internetseiten Sie besucht haben. Auch wird die IP-Adresse des Browsers des Endgerätes des Besuchers dieser Internetseiten von Google gespeichert.

Nähere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen von Google, die Sie hier abrufen können.

Muster-Datenschutzerklärung der Anwaltskanzlei Weiß & Partner

DER ZUWEILEN BLAUE MOORFROSCH – Lieder zum Anhören

Diese CD ist im Rahmen des Liedprojekts des VS-Neudau mit dem Liedermacher Ama und dem Lehrerkollegium entstanden. Dabei ging es uns allen nicht um einen geschliffenen Chorgesang, sondern um Freude an der eigenen Stimme und am Mitmachen ohne Perfektion – ein Singen unter Freunden.
Wir bedanken uns sehr herzlich beim Elternverein Neudau und jenen Eltern, die sich bereit erklärten im Elternchor mitzuwirken.

Der blaue Moorfrosch

Mein Neudau, des hot wos, des foahrt
Wunderbar – wir sind da
Quakedi-schlau! Unser Neudauer Blau
Supercat Bello
Leo im Oel und die Sofie als Eifos
Geister, sie schweben
Ohne mein Handy, do ständ i do
In unseren Herzen, da wohnen viele Nationen
Die verrückte Traumschule
In meiner Schule von morgen
Sommersonnenklar
Kiwanis – und wir sind reich
Sonne im Gesicht

Melodien und Texte: Ama
Tontechnik: Manfred Stengg, Fairplay-Records
CD-Cover Motiv gezeichnet von Melanie Aitonean

Sinn der Urkunde

Mit dieser Urkunde werden Kinder ausgezeichnet, die über einen längeren Zeitraum besonders postiv aufgefallen sind z. B. durch Grüßen, Helfen von Mitschülern, Kümmern um Jüngere, Helfen beim Zusammenräumen… ohne dazu aufgefordert zu werden.

Also wenn Kinder unaufgefordert soziale Inteligenz beweisen, werden sie von einer Lehrperson nominiert und öffentlich geehrt, indem sie mit einem Foto mit der Urkunde auf unserer „Wall of Fame“, also unserer Ehrentafel, als „Vorbild im Umgang mit anderen“ verewigt werden.

Damit erhalten einmal die braven Kinder die ihnen gebührende erhöhte Aufmerksamkeit und nicht immer jene, die negativ auffallen.

 

IMG_1528

 

IMG_2320

 

Über voXmi

Wir sind eine voxmi-Schule!

Link zum online- Lokalbericht:

https://www1.meinbezirk.at/hartberg-fuerstenfeld/c-lokales/volksschule-neudau-setzt-auf-vielsprachigkeit_a1786047

Auch in der Druckrisch – einer unabhängigen Monatszeitung der Thermenregion wurde berichtet:

Zeitungsbericht voxmi

 

In Österreichs Schulen werden rund 80 Sprachen gesprochen, von Armenisch bis Zulu; viele unserer Schülerinnen und Schüler sind mehrsprachig.  ( siehe auch: hier)

Die Mehrsprachigkeit umfasst neben den klassischen Fremdsprachen, die an den Schulen gelehrt werden,  auch alle Herkunftssprachen der Lernenden und Lehrenden.

IMG_1021

Diese Sprachkompetenzen zu erkennen und zu fördern ist für unsere Gesellschaft von größter Bedeutung und das Anliegen von voXmi.

Warum entscheidet sich eine Schule voXmi- Schule zu werden?
Die Schulgemeinschaft  hat festgestellt, dass an der Schule viele Sprachen “zu Hause sind” und dies als “Schatz” erkannt. voXmi hilft, ihn zu heben und zu pflegen.

voXmi- voneinander und miteinander Sprachen lernen – ist ein am BIMM (Bundeszentrum für Interkulturalität, Migration und Mehrsprachigkeit an der Pädagogischen Hochschule Steiermark) angesiedeltes Netzwerk österreichischer Schulen. All die voXmi- Schulen haben gemeinsam, dass sie die Mehrsprachigkeit ihrer SchülerInnen als Bereicherung erleben und als Chance wahrnehmen. Das Netzwerk unterstützt und schult Lehrende beim professionellen Umgang mit vielsprachigen Klassen. An  voXmi-Schulen  werden die Schülerinnen und Schüler und alle Lernenden ihren Möglichkeiten, Ressourcen und Interessen entsprechend gefördert.

Entwicklungspapier der Volksschule Neudau zu den voXmi-Zielen Entwicklungspapiervsneudau_voXmi

 

Additives Förderkonzept der VS Neudau

additives Förderkonzept

Partner

http://www.voxmi.at/

Bundeszentrum für Interkulturalität, Migration und Mehrsprachigkeit
Österreichisches Sprachenkompetenzzentrum
Netzwerk eLSA
Universität Graz: Institut für Germanistik – Bereich Fachdidaktik
Universität Graz: Institut für Romanistik- Bereich Fachdidaktik
Universität Wien: Institut für Germanistik
Pädagogische Hochschule Steiermark
Pädagogische Hochschule Wien
Landesschulrat für Steiermark
Saferinternet.at
Projekt Virtuelle PH

 

 

 

Elterninfos über Schule allgemein (D/E)

Merken

Über den Atelierunterricht

Gelebte Begabungsförderung

Alle PädagogInnen, die am Standort unterrichten, bieten unterschiedliche Ateliers an. Einmal wöchentlich haben die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, sich individuell in den angebotenen Bereichen zu vertiefen.

Der Atelierunterricht eignet sich somit auch sehr gut für Begabungs- und Begabtenförderung
Ziele und Grundprinzipien der Begabungs- u. Begabtenförderung (“Grundsatzerlass zur Begabtenförderung, RS Nr.16/2009 des BMUKK):

  • Entwicklung der Persönlichkeit
  • Soziale Chancengleichheit
  • Stärkenorientierung
  • Umgang mit Stereotypien gegenüber (Hoch)Begabten
  • Vielfalt
  • Schulentwicklung (siehe Schulentwicklungsplan)
  • Differenzierung und Individualisierung

Im Schuljahr 2017/18 werden folgende Ateliers angeboten:

Kunst, musikalisches Experimentieren und Erleben, Experimente (Luft), lebenspraktisches Lernen, Was hörst du?, Holzarbeiten, Feinmotorik und Geschicklichkeit, Sprachen

Ziele:

Standortbezogene Real- Material- und Personalressourcen, welche die individuelle Förderung besonders begünstigen, kommen im Atelierunterricht zum Tragen.
Der Atelierunterricht basiert vor allem auf folgenden Schwerpunkten zur individuellen Förderung:

1. Toleranz für eigenständiges Arbeitstempo
2. Abbau von Leistungsdruck und damit verbundener Versagensangst
3. Sensibilität für die individuelle Befindlichkeit
4. Klassenübergreifendes Arbeiten
5. Lernen aus Erfahrungen durch Experimentieren und Hantieren am Objekt
6. Selbständigkeit und Verantwortungsbewusstsein
7. Förderung der Teamfähigkeit durch Partner u. Gruppenarbeit
8. Förderung der Kreativität und der persönlichen Stärken
9. Einzelbetreuung bzw. Arbeiten in Klein – und Kleinstgruppen
10. Computergestützte Lern – und Trainingsmethode

Mögliche Sparten des Atelierunterrichts:

Naturwissenschaftsatelier:

  • Wasser
  • Luft
  • Strom
  • Magnetismus
  • Kräutergarten

10 Kleine Fingerlein:

Laptops in Klassenstärke mit Netzwerkversionen und Internet ermöglichen das Erlernen des 10 Fingersystems, wodurch das Verfassen einzelner Texte ab der 3. Klasse am Computer möglich wird und durch das W-Lan auch der Lehrperson geschickt werden kann.
Auch dadurch werden die geforderten Kompetenzen bezüglich Umgang mit dem Computer spielend erreicht.

Sportatelier:

  • Mototherapie
  • Schwimmen
  • Fußball

Schulung der Grundlagenausdauer, Koordination, Spielverständnis, Antizipation, Kennenlernen der Regeln u. verschiedenen (Schwimm)Techniken

Musikatelier:

Schulung der Kreativität, Stimmbildung, chorales Singen, musikalisches Gestalten, Musical – Erarbeitungen

Kunstatelier:

Schulung der Kreativität, der Feinmotorik, des künstlerischen “Sehens”, des Ausdrückens durch Kunst

Die Kunstwerke, die im Rahmen des Kunst-Ateliers entstanden sind, wurden in einer Vernissage in Hartberg ausgestellt.

 

????????????????????????????????????

Eröffnung der Vernissage in Hartberg

????????????????????????????????????

????????????????????????????????????

????????????????????????????????????

????????????????????????????????????

 

Schauspielatelier:

  • Darstellendes Spiel
  • Klanggeschichten
  • Kreativer Umgang mit Sprache – Schulung der Sprech-und Sprachkompetenz

Politische Bildung:

Kinderrechte

Historisches Atelier:

  • Entstehung der Erde
  • Urzeit – Steinzeit – Mittelalter – Neuzeit
  • Entwicklung der Kulturen (Ägypter, Griechen, Römer, Wickinger…)
  • Entstehung der Steiermark (u. Ostarrichi)

 

 

Über die Schwimmschule

Zum Sportatelier gehört neben Tennis, Fußball und Motopädagogik natürlich auch das Schwimmen im schuleigenen Hallenbad dazu.
Die Volksschule Neudau ist seit über 20 Jahren beim Pinguincup im Bezirk unbesiegt!

Was ist Mototherapie?

Mototherapie ist eine junge, bewegungstherapeutische Methode zur Förderung der individuellen Entwicklung Ihres Kindes.
Die Mototherapie bietet eine therapeutische Unterstützung, mit der Ihr Kind Ängste überwinden, Selbstvertrauen aufbauen und Schwierigkeiten meistern kann.

Schwerpunkte der Mototherapie sind:
Bewegung, Wahrnehmung, Spiel und Handeln als auch der Umgang mit Anderen

Die Mototherapie geht von den Stärken des Kindes aus und hilft Kindern und Jugendlichen

  • in der Bewegung (unruhig; ungeschickt; gehemmt; ängstlich; mangelnde Planung; Gleichgewichtsunsicherheit; Koordinationsstörungen; …)
  • in der Wahrnehmung (Schwierigkeiten Umweltreize wahrzunehmen und zu verarbeiten; ADS/ADHS; schmerzüber- oder unterempfindlich; unvollständiges Körperbild;…)
  • beim Lernen (geringe oder keine Konzentration; spezifische Lern- und Leistungsdefizite; Leistung verweigern, schwere Feststellung von Rechts- oder Linkshänder; Sprachentwicklungsverzögerungen; Rechenschwäche; Legasthenie; Lese-Rechtschreibschwäche;…)
  • im sozialen Miteinander (störend; aggressiv; abgekapselt; ängstlich; gehemmt; schnell frustriert; wenig Selbstvertrauen; sprachauffällig; akzeptiert Regeln schwer; schwierige Integration in eine Gruppe;…)

Durch eine Förderdiagnostik werden die Stärken und Schwächen ermittelt, um so eine effektive Therapie zu erzielen.

Überblick über das Konzept der SI-Mototherapie®

SI-Motodiagnostik®

  • Sprach-, Lern- und Verhaltensstörungen liegen Störungen der sensomotorischen Basisfunktionen zugrunde
  • Die SI-Motodiagnostik untersucht die Sensomotorik als Basis für die Entwicklung von Sprache, Lernen und Verhalten
  • Die SI-Motodiagnostik untersucht die Art der Abweichung der sensomotorischen Entwicklung im Zusammenhang mit Auffälligkeiten im Lern- und Sozialverhalten

Ziel der Motodiagnostik ist, zwischen der individuellen Symptomatik und den Störungen der Sensorischen Integration, den Zusammenhang herzustellen.

Da ähnliche Symptome verschiedene Ursachen haben und unterschiedliche Funktionen betreffen können, ist dieser Zusammenhang nicht mit standardisierten Verfahren festzustellen.

Zu Beginn steht die ärztliche Diagnostik, um eine verursachende Krankheit, wie Stoffwechselstörungen, neurologische Krankheiten, Anfallskrankheiten, Sinnesbehinderungen auszuschließen oder festzustellen.

Die Untersuchung durch SI-Mototherapeuten® erfolgt auf drei Ebenen:

  • motorischer Befund
  • sensorischer Befund
  • zentrale Verarbeitung

Zusammenfassung und Beurteilung
Die Bedeutung der sensomotorischen Störungen als Ursache für die Diagnose / Problemstellung wird bewertet und bei einem Zusammenhang mit den Symptomen ein Förderplan erstellt.

SI-Mototherapie®

Die SI-Mototherapie ist ein an der sensomotorischen Entwicklung orientiertes Übungskonzept.

  • Die Übungen wiederholen die frühkindlichen Bewegungsmuster in strukturierter und systematischer Weise.
  • Übungen werden ergänzt durch basale Stimulation des taktilen, kinästhetischen und vestibulären Bereichs, durch Halte- und Stützübungen und die Bewegungsbausteine stützen, rollen, drehen, robben, krabbeln.
  • Durch die Integration der verschiedenen Konzepte (Jean Ayres, Beatrice Padovan, Goddard/Blythe, Kesper/Hottinger) aus der Bewegungstherapie ist gewährleistet, dass für jedes Kind ein passendes Förderprogramm zusammengestellt werden kann.

Indikationen

Die SI-Mototherapie hat sich bewährt bei:

  • Sprachstörungen: Sprachentwicklungsverzögerungen, Dyslalien, Dysgrammatismus, Wortfindungsstörungen, Stottern
  • motorischen Störungen: graphomotorischen Störungen, Dyspraxien
  • sensorischen Störungen: Gleichgewichtsstörungen, propriozeptiven und dyspraktischen Störungen
  • Verhaltensstörungen: Aufmerksamkeitsstörungen, Hyperaktivität, Aggressivität, autistischen Verhaltensweisen
  • Lernstörungen: Lese-Rechtschreibschwäche, Dyskalkulie

Ziele

Durch die Förderung der Basisfunktionen erreichen wir die…

  • Verbesserung der Handlungsfähigkeit und Kommunikation
  • Verbesserung des Sozialverhaltens (Freunde, Rollenspiele, Familie)
  • Verbesserung des Sprechens und der Sprache
  • Verbesserung des Lernverhaltens (Konzentration, Ausdauer, Lernbereitschaft, Frustrationstoleranz)
  • Verbesserung des Lernens (Lesen, Schreiben, Rechnen)

…sodass die soziale Integration in Familie und Umfeld zu befriedigenden Beziehungen führt. Die Verbesserung von sensomotorischer Integration führt dazu, dass pädagogische Förderprogramme mehr Erfolg haben.

Vorstand

Obmann: Maria Wagner
Obmann-Stellv.: Alexandra Liphart
Kassier: Sandra Eder
Kassier-Stv.: Sabine Zugschwert
Schriftführer: Mag. Josef Lederer
Schriftführer-Stv.: Barbara Wagner
1.Rechnungsprüfer: Martina Rojas-Gonzales
2.Rechnungsprüfer: Bettina Krenn

Erweiterter Ausschuss:
Margit Resch, Heike-Maria Hammer

GTS – Konzept

Unser GTS-System ermöglicht die Weiterführung der im Regelunterricht begonnen Projekte und Unterrichtsschwerpunkte auch wenn es in getrennter Abfolge durchgeführt wird. So gibt es an verschiedenen Wochentagen betreute Sporteinheiten (z.B.: dienstags Tennis, freitags Schwimmen, mittwochs Mototherapie…)
Durch die außerordentlich große Methodenkompetenz der einzelnen Lehrpersonen besteht ein großes Maß an Flexibilität und Einsatzfreude, wodurch auf einzelne individuelle Lernsituationen und Voraussetzungen bestens eingegangen werden kann.

GTS Plan

GTS Konzept

Terminkalender

Oktober 2019
Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Sonntag
30. September 2019 1. Oktober 2019 2. Oktober 2019 3. Oktober 2019 4. Oktober 2019 5. Oktober 2019 6. Oktober 2019
7. Oktober 2019 8. Oktober 2019 9. Oktober 2019 10. Oktober 2019 11. Oktober 2019 12. Oktober 2019 13. Oktober 2019
14. Oktober 2019 15. Oktober 2019 16. Oktober 2019 17. Oktober 2019 18. Oktober 2019 19. Oktober 2019 20. Oktober 2019
21. Oktober 2019 22. Oktober 2019 23. Oktober 2019 24. Oktober 2019 25. Oktober 2019 26. Oktober 2019

Kategorie: General: Nationalfeiertag

: Nationalfeiertag
27. Oktober 2019
28. Oktober 2019 29. Oktober 2019 30. Oktober 2019 31. Oktober 2019 1. November 2019

Kategorie: General: Allerheiligen

: Allerheiligen
2. November 2019

Kategorie: General: Allerseelen

: Allerseelen
3. November 2019

Das pädagogische Team der VS Neudau

Team 2017_18

 

 

 

 

 

 

 

 

Dir. D.P. Peter Hochwald (Schulleitung)
D.P. Petra Pfleger
D.P. Petra Schleicher
D.P. Martin Pieber
D.P. Günter Weinzettl
Petra Resnik, BEd
Christine Weiß, BEd
Jutta Gruber
Andrea Scherf
Elisabeth Platzer (Betr.)
Edith Wilfling (Betr.)
Martina Rojas-Gonzalez (Betr.)
Sophie Fenz (GTS)

 

Logos für Homepage

 

Pinguin Cup 2019

Unter tosendem Beifall schwammen sich unsere Pinguine auch heuer wieder an die Spitze der Bezirkswertung.

 

  

Wir sind stolz auf alle Teilnehmer!

 

 

 

 

AKTUELLES aus den Printmedien

Ein Bericht vom 04.01.2019 aus der Kleinen Zeitung betont die Vielfalt, die an unserer Schule gelebt wird.
Auch unser Einsatz der verfügbaren digitalen Ressourcen wird erwähnt.
HIER kommen Sie zum Artikel der Kleinen Zeitung Online.

„Redaktionssitzung“für das digitale Wörterbuch aus der zweiten Klasse

 

HERZLICH WILLKOMMEN in der inklusiven Sportvolksschule Neudau – erste Zertifizierte voXmi Volksschule Österreichs und Eeducation-Expert-Schule!

IMG_2408

 

IMG_2315
Dieses schulartenübergreifende Projekt (Kinder aus der Volksschule und NMS haben gemeinsam an der Gestaltung mitgewirkt) der Nachmittagsbetreuung schmückt unseren Eingangsbereich und soll Kinder, Eltern, Lehrer, sowie alle Besucher unserer Schule herzlich willkommen heißen.

 

 

 

Über den Atelierunterricht

 

  •  

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken